Archiv der Kategorie: Bildbearbeitung

Bildbearbeitung mit Photoshop und Co…

Bilder verkleinern – Minitools

Immer wieder kommt es vor, dass man ein oder vielleicht sogar mehrere Fotos schnell und einfach verkleinern möchte. Der Profi verwendet dafür die Stapelverarbeitung von Bildbearbeitungsprogramme wie z.B. Photoshop aber mit schnell und einfach hat das nichts zu tun.

Darum hier 3 interessante Miniprogramme die diese Arbeit ruck zuck erledigen:

Bilder verkleinern mit TinyPic

Bilder verkleinern mit TinyPic

TinyPic

Download: http://www.efpage.de/Tinypic.html

Nach Installation und Start des Fotoverkleinerers TinyPic bleibt dieses Minitool ständig im Vordergrund. So ist es supereinfach beliebig viele Fotos in einem Rutsch mittels Drag & Drop auf das Programmfenster zu ziehen. In der Standardvorgabe speichert  das Programm die verkleinerten Bilder im Ordner der Ursprungsbilder ab.

  • Vorteil: das Programm ist supereinfach und schnell zu bedienen.
  • Nachteil: erweiterte Einstellungsmöglichkeiten fehlen.

Fotosizer

Bilder verkleinern mit Fotosizer

Bilder verkleinern mit Fotosizer

Download: http://www.fotosizer.com/

Auch dieser Mini-Fotoverkleinerer ist schnell und einfach installiert. Das Programmfenster bleibt zwar nicht automatisch im Vordergrund, wer aber keine Probleme mit der Windows Fenstertechnik hat, dem stört das nicht. Außerdem ist es mit dem Fotosizer nicht nur möglich Bilder per Drag & Drop zu verkleinern, sondern auch indem man einen Ordner oder einzelne Fotos mit einer Schaltfläche hinzufügt. Das Programm zur Verkleinerung von Fotos bietet im Gegensatz zu TinyPic zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.

  • Vorteil: das Programm ist einfach und schnell zu bedienen, es stehen auch erweiterte Einstellungsmöglichkeiten zu Verfügung (z.B. wie und wo werden die Bilder abgelegt, mit welcher Qualitätsreduzierung soll die Verkleinerung von statten gehen)
  • Nachteil: Programmfenster bleibt nicht automatisch im Vordergrund

Der grandiose Bilderverkleinerer

Bilder verkleinern mit Der grandiose Bildverkleinerer

Bilder verkleinern mit Der grandiose Bildverkleinerer

Download: http://www.drwuro.com/verkleinerer.html

Leider bietet dieser Bildverkleinerer nicht die Möglichkeit Bilder mittels Drag & Drop zu verkleinern. Man muss sich schon die Mühe machen den Order, in dem die zu verkleinernden Bilder gespeichert sind, auszuwählen. Ansonsten bietet der Bildverkleinerer die wichtigsten Einstellmöglichkeiten schön übersichtlich und legt die verkleinerten Bilder in einem Unterordner des Ursprungsordners ab.

  • Nachteil: kein Drag & Drop
  • Vorteil: schön übersichtlich

Stromleitungen aus Fotos enfernen bzw. retuschieren

Wer kennt es nicht, das leidige Problem: Ein wunderschöner Ausblick, aber eine Hochspannungsleitung „verschandelt“ das Bild. Adobe Photoshop bietet für Bilder zahlreiche Werkzeuge wie Kopierstempel, Bereichsreparatur-Pinsel, Ausbessern Werkzeug oder mittlerweile, mit der Version CS6, sogar Inhaltsbasierendes Entfernen.

Alle diese Werkzeuge sind sehr hilfreich und gezielt eingesetzt, kann man damit ohne weiteres Stromleitungen entfernen. Was mich aber an dieser Methode stört, ist der Aufwand bei Fotos, bei denen die Leitungen über nicht homogene Flächen gehen.
Deshalb hier eine andere, recht schnelle Methode, sofern man bereits vor dem Fotografieren weiß, dass man die Leitungen weghaben möchte.

Die gewünschte Landschaft inklusive Stromleitungen fotografieren. Ein zweites Foto der Landschaft anfertigen und dabei genau das, was man in der Panoramafotografie und 360° Fotografie normalerweise vermeiden will, bewusst provozieren: Geisterbilder.

Weiterlesen

Nikon D800E Fotos – Moiré-Effekt entfernen

Obwohl ich nun schon 2 Jahre auf den Nachfolger der D700 warte, gestaltet sich die Entscheidungsfindung für meine nächste DSLR Kamera als nicht unbedingt einfach. Nikon D800 oder doch lieber Nikon D800E. Nur Meinungen in diversen Foren oder Blogs lesen ist nicht sehr befriedigen. Ich will mich lieber praktisch vergewissern, dass Moirè eventuell auch in den Griff zu bekommen ist.

Ohne die entsprechende Nikon Pixelmonster Kamera zu besitzen, heißt das sich auf die Suche nach RAW bzw. NEF Datei mit Moirè Effekt zu machen. Tante Google hat da sicherlich viel auf Lager. Ups, ganz so einfach wird das Suchunterfangen leider nicht. Ich findet zwar unzählige Beispieldateien von D800 Fotos in Orginalauflösung, aber die meisten leider im JPG Format. Die wenigen RAW-Format Dateien die im Netz rumschwirren sind meist mit der D800 und nicht mit der D800E (ohne Tiefpassfilter) fotografiert worden und wenn doch mit der D800E fotografiert, dann finde ich zwar RAW bzw. NEF Dateien aber leider ohne Moirè Effekt.

Weiterlesen

Bilder und Fotos auf exakte Größe zuschneiden

Wohl jeder Webmaster und Onlineredakteur kennt das Problem: ein Foto muss auf eine exakte Pixelgröße zugeschnitten werden.

Selbstverständlich gibt es dafür in jedem Bildbearbeitungsprogramm eine mehr oder minder komplexe Methode um diesen Vorgang zu erledigen. Da das Zuschneiden eines Bildes eine elementare Aufgabe im Workflow eines Online-Redakteur darstellt und meist sehr oft gemacht werden muss, hier einige Möglichkeiten mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen von Photoshop über die Freewareprogramme Gimp, Paint.net und IrfanView bis hin zu einem Onlinedienst.

Vergleich Bilder zuschneiden und fürs Web aufbereiten

Ich liste hier die Arbeitsschritte vom Öffnen eines Bildes, über das Zuschneiden auf eine exakte Pixelgröße bis hin zum Schärfen und fürs Web abspeichern auf. Es gilt den Marktführer Photoshop in Sachen Anzahl Arbeitsschritte und komfortable Arbeitsweise zu schlagen.

Weiterlesen

Vorlage für 3D Box (Produktbox, Verpackung, Schachtel) – Photoshop Tutorial

Verwende eine tolle 3D Box um Dienstleistungen oder Software dreidimensional zu präsentieren. Da Dienstleistungen und Software im Gegensatz zu realen Produkten nicht greifbar und somit auch schwierig darstellbar sind, bietet sich eine virtuelle Produktverpackung für die Veranschaulichung: „hier gibt es was, das kann man erwerben oder kaufen“ idealerweise an.

3D Box Photoshop Template

Hiermit stelle ich eine fertige Photoshop-Vorlage (Template) zur Verfügung, die sowohl für private als auch für kommerzielle Zwecke kostenlos verwendet werden dar. Über einen Backlink würde ich mich sehr freuen, ist aber nicht Pflicht!

Photoshop Vorlage (Template) 3D Box

  1. Einfach die Datei: 3D Box Template 1200 x 1600 Pixel oder die Datei 3D Box Template 260 x 350 Pixel oder die Datei 3D Box Template mit Spiegelung und Schattenwurf hier downloaden, dekomprimieren und mit Photoshop ab Version CS2 öffnen.
  2. Die Ebene Front doppelklicken um das Design der Front zu ändern. Das geöffnete Fenster schließen und speichern.
  3. Die Ebene Seite doppelklicken um das Design der Seite zu ändern. Das geöffnete Fenster schließen und speichern.
  4. Fertig ist deine individuelle Schachtel für dein Produkt, deine Dienstleistung oder deine Software.

Tutorial Photoshop Vorlage (Template) 3D Box erstellen

3D-Box mit Spiegelung und Schatten

Wer lieber die Vorlage selbst macht, weil er die 3D Box etwas anders gestalten möchte, für den habe ich unter Tutorial Photoshop 3D Box eine Anleitung geschrieben wie das geht.

Viel Spaß mit deinem neuen 3D Box Template.

Fotoecke mit Photoshop

Im Internet findet man zwar schon viele Tutorials für die Erstellung einer Fotoecke, ich wollte aber ohne spezielle Funktionen von Photshop Cs3 auskommen und trotzdem eine relativ schnelle und flexible Lösung finden. Ich habe mich darum entschieden die Fotoecke als Vektorform zu speichern und ihre Füllfarbe als Verlauf abzulegen. Hier nun die Vorgangsweise für die Erstellung der Fotoecke. 

Voraussetzungen:

Lade zuerst die Form und den Verlauf der Fotoecke auf deinen Pc und entpacke das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis. Du findest darin die Dateien:

  • Fotoecke.csh
  • Fotoecke Verlauf.grd

Download Form und Verlauf Fotoecke: Fotoecke Form und Verlauf.zip (2 KByte)

Beginn Workshop:

Schritt 1

Öffne ein beliebiges Bild in Photoshop und erzeuge sofort eine neue Ebene (1), (2), welcher du den Namen Fotoecke gibst.

Fotoecke_Schritt_00

Schritt 2

Wähle das Form-Werkzeug (1) aus. Stelle in den Optionen Pixel füllen (2) und Eigene-Form-Werkzeug (3) ein und öffne anschließend die Auswahlliste der Formen (4). Nun musst du die zuvor heruntergeladene Form laden. Klicke hierfür zuerst auf den schwarzen Pfeil (5) und dann auf Formen laden (6). Nun wählst du die Datei Fotoecke.csh und klickst dann auf laden.

Fotoecke_Schritt_01

Schritt 3

Wähle nun die Form der Fotoecke aus und zeichne sie in die gewünschte Ecke deines Bildes. Die Füllfarbe der Fotoecke ist egal.

Fotoecke_Schritt_02

Schritt 4

Erstelle jetzt eine Auswahl der Fotoecke auf der Ebene Fotoecke: STRG-Taste gedrückt halten und die Ebene Fotoecke anklicken.

Schritt 5

Wähle das Verlaufswerkzeug (1) aus. Öffne anschließend die Auswahlliste der Verläufe (2). Nun musst du den zuvor heruntergeladenen Verlauf laden. Klicke hierfür zuerst auf den schwarzen Pfeil (4) und dann auf Verläufe laden (6). Nun wählst du die Datei Fotoecke Verlauf.grd und klickst dann auf laden.

Fotoecke_Schritt_03

Schritt 6

Wähle nun den Verlauf Fotoecke aus und zeichne ihn von links oben (1) nach rechts unten (2) senkrecht zur Fotoecke ein. Du kannst diesen Arbeitsschritt öfters wiederholen bis dir der Verlauf gefällt.

Fotoecke_Schritt_05

Schritt 7

Nun muss links über der Fotoecke das Bild gelöscht werden. Am besten du kehrst die Auswahl (Menü: Auswahl>Auswahl umkehren oder Tastenkombination: STRG+UMSCHALT+I), wählst die  Ebene mit deinem Bild (1) aus und löschst mit dem Radiergummi-Werkzeug (2) die linke obere Ecke (3) deines Bildes.

Fotoecke_Schritt_06

Schritt 8

Eventuell kannst du jetzt noch der Ebene mit der Fotoecke einen Schlagschatten zuweisen, indem du die Ebene mit der Fotoecke Doppelklickst und bei Schlagschatten mit Winkel, Distanz und Größe experimentierst. So müsste jetzt das Ergebnis aussehen:

Fotoecke_Schritt_07

Ein Anwendungsbeispiel der Fotoecke findet ihr im Design von www.kleinundfein.org

Photoshop Workshops & Tutorials

Im Internet findet man viele tolle Workshop. Hier eine kleine Auswahl von Workshops und Tutorials für Photoshop:

  • Weinetikette erstellen
    WeinetiketteDies ist kein Workshop im eigentlichen Sinn, sondern mehr eine Übung, welche ich gerne bei Bildbearbeitungskursen als Übung zum Umgang mit Ebenen einsetzte. Probiere sie einfach mal aus…
  • Logo erstellen
    In diesem Tutorial wird gezeigt wie du mit Photoshop eine Logo erstellen kannst, welches so wie es für ein Logo gehört verkustfrei skaliert werden kann. Dafür setzt der Autor Verktorgrafiken und Ebeneneffekte ein. Dieses Tutorial ist in englischer Sprache verfasst, aber da es sehr gut bebildert ist kann man es auch ohne Englischkentnisse gut verstehen, sofern man schon etwas Erfahrung mit Photshop hat.
  • Sceenz.de
    Hier findest du Photoshop und Illustrator Sceencasts (das sind Videotutorials).

Viel Spaß beim ausprobieren…